Studie bestätigt: Auf die Frauenfrage „Findest du mich zu dick?“ gibt es nur falsche Antworten!

Sicherlich kennen Sie die Frage aus dem Munde Ihrer Angebeteten:

„Findest du mich zu dick?“

Aber wissen Sie auch, was Sie darauf antworten?

Nein, wie sollten Sie. Kein Mann weiß in dieser Situation, was er sagen soll. Es gibt wohl keine bekanntere Ursache für männliche Schweißausbrüche und Stotter-Attacken als diese Frage. Die meisten Männer hören in den Sekunden danach das Geigenquietschen aus „Psycho“. Diese Frage ist die Beziehungsfalle schlechthin.

Und jetzt kommt es noch schlimmer: Eine dänische Studie zeigte gerade, dass Männer dazu neigen, das Gewicht Ihrer Partnerin tendenziell immer als zu hoch einzuschätzen. Uiuiui, böse Falle. GANZ böse Falle. Damit ist wissenschaftlich bestätigt, was Sie längst ahnten: Auf diese Frage können Sie nur etwas Falsches sagen! Also besser die Klappe halten?

Bloß nicht! Ein Schweigen hätte in etwa die gleichen Folgen wie das auf die Frage des Standesbeamten ob Sie die hier anwesende Braut zu Ihrer rechtmäßig angetrauten…

Nein, Sie müssen etwas sagen. Und das nicht zu schnell, so dass es wie auswendig gelernt wirkt. Auch nicht zu zögerlich, es darf nicht so aussehen, als müssten Sie lange nachdenken. Nehmen Sie ihren Körper einmal kurz in Augenschein, lächeln Sie anerkennend und glücklich und sagen träumerisch: „Nein, auf keinen Fall.“

Das rettet Sie fürs Erste.

P. S. Und in der nächsten Lektion lernen wir, was Sie erwidern, wenn sie behauptet: „Ach, du lügst doch.“



Mehr zu JensHealth
» Ist sie stutenbissig gegenüber sexy Frauen? Sie kann nicht anders!
» Wenn Sie mit der hübschen Kollegin essen, wird Ihre Liebste eifersüchtig - Kaffeetrinken ist okay
» Schluss mit lustig: Diese ganze Flirt-Industrie degradiert den Mann zum Bagger-Vieh!
» Die Wissenschaft bestätigt: Wer flirten will, muss freundlich sein
» Warum bezahlen Männer beim Date das Essen? Weil Frauen längst nicht so schnell die Geldbörse ziehen, wie sie "Gleichstellung" sagen